Osterferien mit der Schulsozialarbeit

Zum „Tag an der Schule“ kamen 30 Kinder der 5. und 6. Klassen, um die Schule einen Tag für sich zu haben. In den Gängen wurden Ostereier gesucht und in der Turnhalle Fußball gespielt. Nach einem gemeinsamen Mittagessen im Schülercafé konnten Osterkörbe gebastelt und der Kinofilm Happy Family in der Showbox angeschaut werden.

Jux und Tollerei

Auch am zweiten Tag des Osterferienprogramms gab es wieder 30 Anmeldungen. Mit der S-Bahn und dem Bus fuhren wir nach Parsdorf in eine Indoor-Spielhalle. Dort wurde gerutscht, geklettert und gehüpft. Wer Hunger hatte, konnte sich im Restaurant Pizza, Burgers und Eis kaufen. Für viele eine Herausforderung war die „Todesrutsche“, die senkrecht in die Tiefe führte.

Residenz und Hofbräuhaus

Kultureller Höhepunkt unseres Osterferienprogramms war der Besuch der Residenz in München. Von außen wirkt das Stadtschloss der Wittelsbacher ja eher unscheinbar – aber als die Kinder die großen Säle und goldverzierten Prunkzimmer sahen, staunten sie nicht schlecht. In der gepanzerten Reliquienkammer konnten heilige Knochen und andere Überbleibsel bewundert werden. Hungrig und durstig ging´s danach in Hofbräuhaus, um bei Blasmusik und Hendl den letzten Tag des Ferienprogramms ausklingen zu lassen.